Pasta Fredda mit Pilzen

Zutaten für 3-4 Personen

Pasta Fredda mit Speck und Pilzen
  • 500 g Nudeln aus Hartweizengries (z.B. Farfalle oder Fusilli)
  • 500 g Zuchtchampignons oder frische Waldpilze
  • 200 g geräucherter Bauchspeck (Wammerl)
  • 4 kleine Zucchini
  • 3 Lauchzwiebeln, ersatzweise 2 normale Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • reichlich Olivenöl
  • frische Kräuter, z.B. 3 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Nudeln in gesalzenem Wasser al dente kochen, abgießen, in eine große Schüssel geben und mit reichlich Olivenöl vermengen, damit sie nicht zusammenkleben. Auskühlen lassen.

Speck fein würfeln oder in kleine Stiftchen schneiden. Lauchzwiebeln in feine Röllchen, Champignons in dünne Scheiben schneiden. Zucchini längs halbieren, dann quer in Scheibchen schneiden und zwischen Küchenkrepp legen, um austretenden Saft abzusaugen. Rosmarinnadeln vom Stämmchen abziehen und fein hacken. Knoblauch in feine Scheibchen schneiden.

Speck bei mittlerer Hitze in wenig Olivenöl auslassen. Sobald er knusprig ist, herausfischen und beiseite stellen.

Champignons in dem ausgelassenen Speck (evtl. portionsweise) braten. Zuchtchampignons saugen sehr stark, deshalb nach Bedarf Olivenöl zugeben. Bei Waldpilzen das austretende Wasser verdampfen lassen. Die fertig gegarten Pilzscheiben salzen, pfeffern, zur Pasta geben und auskühlen lassen.

Hitze in der Pfanne erhöhen. Die Zucchini-Scheibchen resch herausbraten, salzen und zur Pasta geben.

Hitzezufuhr ausschalten, noch etwas Olivenöl nachgießen. Lauchzwiebeln, Knoblauch und Rosmarin im nur noch mäßig heißen Öl für kurze Zeit angehen lassen, damit die Aromen ins Öl ziehen. Dann mit dem Öl zur Pasta geben.

Zum Schluss die ausgekühlten Zutaten und knusprigen Speck unter die Pasta heben. Mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.

Tipp

Bei Pasta Fredda sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Man kann nach Belieben auch anderes Gemüse verwenden und je nach Geschmack mit Oliven oder Kapern verfeinern. Man sollte das Gericht nur nicht mit zu vielen Zutaten überladen. Wenn keine Lauchzwiebeln zu Verfügung stehen, das Grünzeug durch geschnittene Rucola oder Basilikum ersetzen, denn das Auge isst mit!

Weinempfehlung

Weißer Burgunder Jubiläumsfass vom Weingut Schödl, W44
Der relativ opulente Weißburgunder passt gut zu den deftigen Aromen von Speck und Pilzen.

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.