Stërmà Langhe DOC Nebbiolo 2013 € 13,50 € 18,00/l Best.-Nr. R81
Stërmà Nebbiolo, La Biòca

Trauben: 100% Nebbiolo; 13,5% Vol.; Naturkorken

Lage: Vigna Le Chiese (eine regionale Cru seit 2017), in der Gemeinde Monforte d‘Alba

Jahr der Auspflanzung: 2002; Fläche: 0,46 ha; Ertrag: 65 hl/ha; Ernte: 18. Oktober 2013

Vinifikation:
3 Tage Kaltmazeration. 6 Tage temperaturkontrollierte alkoholische Gärung mit regelmäßiger Umwälzung im Stahltank. 10 Tage Maischestandzeit nach Ende der Gärung zur maximalen Extraktion der aromatischen und phenolischen Substanzen. Milchsäuregärung im Stahltank.

Ausbau:
14 Monate in großen Fässern aus slawonischer und bulgarischer Eiche.

Abfüllung: Am 30.03.2015; Produktionsmenge: 2059 Flaschen

Analysedaten:
Alkohol: 13,5%; Säuregehalt: 5,6 g/l; Restzucker: 0,8 g/l; pH: 3,63; SO2 gesamt: 75mg/l; Trockenextrakt: 29,2 g/l

Der Weinberg:
Die Geschichte dieses Weinbergs ist faszinierend. Als das Anbaugebiet für den Barolo in den 1960er Jahren abgegrenzt wurde, waren die Lagen südlich von Monforte d’Alba Teil der DOC. Bis 1972, als die Erben des Marchese von Cherasco den Antrag stellten, ihre historischen Weingärten in die Barolo-Zone aufzunehmen. Um das DOC-Gebiet nicht auszuweiten, beschloss die Regierung, im Gegenzug ein gutes Stück der Gemeinde Monforte aus der DOC auszuschließen. Seither wurde in diesen Lagen nie wieder Barolo produziert.
Nach den ersten Ernten ist uns klar geworden, dass dieser Weinberg Nebbiolos hervorbringt, die sich von ihren Brüdern in den Langhe deutlich unterscheiden. Die Westexposition der Lage sowie die „kühlen“ Lehmböden bedingen einen späten Vegetationsbeginn und eine entsprechend spätere Reifung der Trauben. In den Analysedaten zur Polyphenolextration (Gerbstoffe und Farbstoffe) ist dieser Nebbiolo sogar einigen unserer Barolos überlegen und kann in einer Blindverkosten leicht mit seinem berühmteren Verwandten verwechselt werden.

Die Traube:
Der Nebbiolo ist der König der Langhe, eine Traube mit Weltruhm, die langlebige, reichhaltige Weine hervorbringt und wie keine andere alle Facetten unseres Terroirs zum Ausdruck bringt. Der Nebbiolo ist unsere Liebe und unsere Leidenschaft.

Der Wein:
Nur die besten Kontingente von diesem Weinberg werden unter dem Label "Stërmà" abgefüllt, um den besonderen Charakter dieses Nebbiolos hervorzuheben.

Der Name:
Im piemontesischen Dialekt bedeutet stërmà "versteckt". Und in der Tat ist der Wein, den wir aus diesen Trauben gewinnen, ein verkappter Barolo, den wir gleichsam wiederentdeckt haben. Eine andere verbreitete Redewendung beinhaltet auch das Wort „nebbia“ (Nebel): Vàte stërmè 'nt la nèbia, was so viel heißt wie „geh dich im Nebel verstecken“ oder auf gut bairisch: „Schleich di!“

Tipp von Vinum & Oleum:
Hochwertige Nebbiolo-Weine wie der Stërmà entfalten ihre ganze Klasse erst nach mehreren Jahren Flaschenreifung. Bei der Verkostung des noch sehr jungen Stërmà empfiehlt es sich, den Wein zu dekantieren und mindestens eine Stunde atmen zu lassen.

Weingut La Biòca

La Biòca ist ein kleines Weingut in den Langhe. Seine Weinberge befinden sich in den Gemeinden Monforte d’Alba (Bussia, San Sebastiano), Novello (Ravera), La Morra (Castagni e Croera), Barbaresco (Secondine, Ronchi), und Roddino (Corini). Von insgesamt 16 ha sind 8,6 unter Ertrag. 7,4 ha, die erst kürzlich in der Gemeinde Roddino erworben wurden, werden in den nächsten zwei Jahren neu bepflanzt. Die Kellerei befindet sich in der Ortschaft Fontanafredda in der Gemeinde Serralunga d’Alba. Angeschlossen ist auch ein Agriturismo, in dem 6 komfortable Zimmer zur Verfügung stehen.

La Biòca kultiviert in erster Linie die traditionellen Rebsorten der Langhe wie Dolcetto, Barbera, Nebbiolo, Arneis und Moscato. Auslesen werden auch aus autochtonen Rebsorten (Favorita, Freisa, Pelaverga) sowie aus alten Weinbergen erzeugt (Barbera d’Alba Superiore, Barolo Riserva). Darüber hinaus umfasst das Sortiment diverse Cru von Barolo und Barbaresco.

La Biòсa ist ein piemontesisches Wort und bezeichnet eine energische und durchaus ein wenig dickköpfige Person. Ein passender Name, denn mit bemerkenswerter Hartnäckigkeit ist das Team von La Biòca bestrebt, mit exzellenten Weinen die herausragenden Qualitäten des Terroirs der Langhe zum Ausdruck zu bringen. Der Igel ist das Markenzeichen des Weinguts.

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.