Riccinnebbia, Langhe DOC Nebbiolo 2012 € 14,50 € 19,33/l Best.-Nr. R80
Riccinnebbia, La Biòca

Trauben: 100% Nebbiolo; 14,5% Vol.; Naturkorken

Lage: San Sebastiano, Gemeinde Monforte d’Alba

Jahr der Auspflanzung: 2002; Ertrag: 45 hl/ha; Ernte: 10. Oktober 2012

Vinifikation:
3 Tage Kaltmazeration. 6 Tage temperaturkontrollierte alkoholische Gärung mit regelmäßiger Umwälzung im Stahltank. 10 Tage Maischestandzeit nach Ende der Gärung zur maximalen Extraktion der aromatischen und phenolischen Substanzen. Milchsäuregärung im Stahltank.

Ausbau:
15 Monate Fassreifung; 85% in einem neuen 40hl-Fass aus französischer Eiche; 15% in Barriques aus französischer Eiche in zweiter Belegung.

Abfüllung: Am 24.03.2014; Produktionsmenge: 5940 Flaschen

Analysedaten:
Alkohol: 14,5%; Säuregehalt: 5,12 g/l; Restzucker: 1,8 g/l; pH: 3,60; SO2 gesamt: 91mg/l; Trockenextrakt: 28,5 g/l

Der Weinberg:
Eine zusammenhängende, 1,6 ha große Parzelle auf einem westexponierten Hügel. Die „kühlen“ Lehmböden in diesem südlichen Teil der Langhe bedingen einen relativ späten Beginn der Vegetationszeit und eine entsprechend späte Reife der Trauben, die wir daher zum Abschluss der Lese ernten.

Die Traube:
Der Nebbiolo ist der König der Langhe, eine Traube mit Weltruhm, die langlebige, reichhaltige Weine hervorbringt und wie keine andere alle Facetten unseres Terroirs zum Ausdruck bringt. Der Nebbiolo ist unsere Liebe und unsere Leidenschaft.

Der Wein:
Auf Lehmböden bringt der Nebbiolo tendenziell recht schwere, körperreiche Weine mit fruchtigem Charakter hervor. Der Riccinnebbia entfaltet deutliche Erdbeernoten im Duft.

Der Name:
Der Igel (riccio) ist unser Markenzeichen und der Nebel (nebbio) ist namensgebend für die Traubensorte Nebbiolo. „Igel im Nebel“ ist außerdem ein populärer sowjetischer Zeichentrickfilm aus den 1970er Jahren.

Weingut La Biòca

La Biòca ist ein kleines Weingut in den Langhe. Seine Weinberge befinden sich in den Gemeinden Monforte d’Alba (Bussia, San Sebastiano), Novello (Ravera), La Morra (Castagni e Croera), Barbaresco (Secondine, Ronchi), und Roddino (Corini). Von insgesamt 16 ha sind 8,6 unter Ertrag. 7,4 ha, die erst kürzlich in der Gemeinde Roddino erworben wurden, werden in den nächsten zwei Jahren neu bepflanzt. Die Kellerei befindet sich in der Ortschaft Fontanafredda in der Gemeinde Serralunga d’Alba. Angeschlossen ist auch ein Agriturismo, in dem 6 komfortable Zimmer zur Verfügung stehen.

La Biòca kultiviert in erster Linie die traditionellen Rebsorten der Langhe wie Dolcetto, Barbera, Nebbiolo, Arneis und Moscato. Auslesen werden auch aus autochtonen Rebsorten (Favorita, Freisa, Pelaverga) sowie aus alten Weinbergen erzeugt (Barbera d’Alba Superiore, Barolo Riserva). Darüber hinaus umfasst das Sortiment diverse Cru von Barolo und Barbaresco.

La Biòсa ist ein piemontesisches Wort und bezeichnet eine energische und durchaus ein wenig dickköpfige Person. Ein passender Name, denn mit bemerkenswerter Hartnäckigkeit ist das Team von La Biòca bestrebt, mit exzellenten Weinen die herausragenden Qualitäten des Terroirs der Langhe zum Ausdruck zu bringen. Der Igel ist das Markenzeichen des Weinguts.

Leben ohne Wein ist möglich, aber sinnlos.